Räumliche Freiheit

Hast du jeden Tag lange Fahrtzeiten?
Stehst du öfter im Stau?
Möchtest du gerne weniger Zeit verschwenden und diese stattdessen in ein schnelleres und besseres Vorankommen deines Unternehmens investieren?

Ich helfe Unternehmern und Selbständigen dabei, nur noch an den Aufgaben zu arbeiten, die ihnen Freude bereiten – und das sind eben nicht die lauten und dringenden Aufgaben des Tagesgeschäfts (diese sollte nach Möglichkeit eliminiert, automatisiert und delegiert werden).
Es sind die leisen und wichtigen Aufgaben des Unternehmers oder Geschäftsinhabers, wenn er sich fortbildet, sich mit Gleichgesinnten austauscht oder in Ruhe und mit voller Konzentration an strategischen Aufgaben arbeitet, wie zum Beispiel an der Optimierung der eigenen Positionierung oder der Entwicklung neuer Produkte.
Die besten Ergebnisse bei diesen Aufgaben lassen sich mit ein wenig Abstand zum Tagesgeschäft erzielen. Und dieser inhaltliche Abstand lässt sich wiederum am besten mit einem räumlichen Abstand zum Geschäft herstellen.

Viele Unternehmer und Selbständige, die ich begleite, haben einen Lieblingsort, an den sie sich für derlei Aufgaben zurückziehen – sei es ein Ferienhaus in Dänemark, ein Strandhaus in Holland oder auch der heimische Wald. Mit Sicherheit hast auch du einen Lieblingsort, an dem du zur Ruhe kommst und dich wohl fühlst.

Manch einer wird an der Stelle sofort den Einwand erheben, dass er doch Mitarbeiter zu führen habe und dass diese sofort auf dem Tisch tanzen, wenn der Chef aus dem Haus ist.
Meine Meinung dazu ist, dass es unabdingbar ist, nur Menschen einzustellen, die voll motiviert sind und denen man in jeder Hinsicht vertrauen kann und die dieses Vertrauen auch schätzen. Das ist für mich eine Grundvoraussetzung – selbst bei der eigenen Anwesenheit in Vollzeit. Wenn diese Voraussetzung gegeben ist und die Arbeitsleitung ohnehin in Ergebnissen gemessen wird, wird eine persönliche Anwesenheit in Vollzeit irrelevant.

Ich arbeite selbst in einer solchen dezentralen Arbeitsstruktur. Einerseits sind wir als Kernteam innerhalb von Deutschland über viele hundert Kilometer getrennt. Zudem haben wir mehrere Franchise-Partner und freiberufliche Mitarbeiter, die teilweise über ganz Europa verteilt sind. Eine unserer Assistentinnen ist sogar nebenbei Flugbegleiterin und nimmt ihre Aufgabe der Kundenkorrespondenz sprichwörtlich mit sich rund um die Welt. Und dennoch ist ein schneller zentraler Austausch möglich, in dem wir Kollaborations-Tools wie „Basecamp“ nutzen, alle zusammen auf unser Ticketing-System wie „Zendesk“ zugreifen und uns bei Bedarf über „Zoom“ zu einer Videokonferenz zusammenschalten.

Klingt zu schön um wahr zu sein?
Ist eine Ausnahme für Exoten?

In dieser Folge meines Podcast führe ich ein Gespräch mit Ingo. Er ist Steuerberater und beschäftigt an zwei Standorten über 30 Mitarbeiter. Und dennoch arbeitet er zeitweise im Jahr von Mallorca aus:

Ich hoffe, dass dich diese Ausführungen und das Interview mit Ingo dazu inspirieren, selbst an deiner räumlichen Freiheit zu arbeiten.
Wenn ich dir dabei helfen darf, freue ich mich über einen Kommentar oder deine Kontaktaufnahme.

P.S.: Wenn Du den Podcast bei iTunes oder bei Spotify abonnierst, wirst Du automatisch über neue Folgen benachrichtigt.